Münster Unserer Lieben Frau
Sankt Josef
Maria Königin des Friedens

Stacks Image 1399
Stacks Image 1402
Stacks Image 1405

Der dritte Sonntag: Gaudete! – Freut Euch!

Der dritte Sonntag im Advent unterscheidet sich schon farblich von den anderen. Statt Violett kann der Priester an diesem Tag die liturgische Farbe Rosa als aufgehelltes Violett tragen. Einige Menschen haben an ihrem Adventskranz auch für den 3. Advent eine rosa Kerze. Dieser Brauch ist vor allem in Irland und England beliebt. Vielen ist dieser Sonntag auch unter dem Namen "Gaudete" (lateinisch "Freut Euch!") bekannt. Das kommt aus dem Eingangsgesang, der es in sich hat: "Gaudet in Domino semper!" – " Freut euch im Herrn allezeit!" Dieser Vers aus dem Philipperbrief sagt: Der Herr ist nahe, es dauert nicht mehr lange. Der Imperativ verstärkt die Intention.
Im Evangelium nach Johannes (Joh 1, 6-8.19-28) geht es an diesem Tag noch einmal um Johannes den Täufer, der die Menschen auf die Ankunft des Messias vorbereiten soll. Johannes selbst ist von Gott gesandt, um Zeugnis abzulegen. Alle sollten "durch ihn zum Glauben kommen". Doch er relativiert: Nicht er ist "selbst das Licht, er sollte nur Zeugnis ablegen". Dieses Zeugnis gibt er auch vor den Priestern und Leviten aus Jerusalem ab. Wie im Markusevangelium am zweiten Adventssonntag erklärt er, dass er nur mit Wasser taufe und verweist auf Jesus, der noch kommen wird.
Der Adventssonntag sagt den Christen: Freut euch! Etwas Großes wird passieren. Jubelt, denn bald ist es so weit. Einen solche "freudigen Sonntag" gibt es auch nach der Halbzeit der Fastenzeit mit Blick auf Ostern.
Freitag, 07.12. und Freitag, 21.12. jeweils um 18.30 Uhr im Münster — - Adventsmomente
„Moment“ ist ein passendes Wort im Advent: Ein Moment, um innezuhalten, zur Ruhe zu kommen und Hektik abzulegen. Wir laden alle ganz herzlich dazu ein, sich für eine halbe Stunde bei besinnlichen Texten, Musik, Stille und Kerzenschein aus dem vorweihnachtlichen Trubel zurückzuziehen und die Ankunft Jesu bewusst zu erwarten:

Pfarrgemeinderat

Ein Leitungsgremium. Hier können von der Gemeinde gewählte Vertreter mitbestimmen, welche Pläne in der Pfarrei verwirklicht und welche Ziele angestrebt werden.

Ministranten

Die Ministranten der Pfarrei bieten Kindern und Jugendlichen ab der Erstkommunion die Möglichkeit in der Liturgie der Gemeinde mitzuwirken.

Kirchenjahr - Adventszeit und ihre Bedeutung

… im Advent bereitet sich die Christenheit traditionell auf das Fest der Geburt Jesu von Nazaret, auf Weihnachten, vor. Ein weiterer Aspekt der in den Texten des Advents zum Ausdruck kommt, ist die Erwartung Christi am Ende der Zeiten. Die Adventszeit in der heutigen Form geht zurück auf das 7. Jahrhundert. Man bezeichnete sie als Tempus ante natale Domini („Zeit vor der Geburt des Herrn“) oder tempus adventūs Domini („Zeit der Ankunft des Herrn“). Mit dem ersten Adventssonntag beginnt das neue Kirchenjahr.
Die Christen der ersten Jahrhunderte feierten den Advent unsprünglich als Fastenzeit in den Tagen zwischen dem 11. November und dem ursprünglichen Weihnachtstermin, dem Fest der Erscheinung des Herrn am 6. Januar. Nachdem sich in der Westkirche immer mehr der 25. Dezember als Weihnachttermin durchsetzte, legte Gregor der Große im 6.Jhd. die Zahl der Adventssonntage auf vier fest. Seit 1917 wird das Adventsfasten vom katholischen Kirchenrecht nicht mehr verlangt.

Bibel teilen - Glauben teilen - Leben teilen


Pfarrhaus des Münsters (Insel), Fischergasse 12, montags, 19.30 Uhr

Ziel des Bibel-Teilens ist nicht ein Bibelstudium, sondern dass Menschen miteinander anhand von Bibeltexten ins Gespräch kommen. Die Botschaft des Bibeltextes steht im Mittelpunkt und wird ins Heute übertragen. Es geht darum, Gott im Wort der Heiligen Schrift zu uns sprechen zu lassen und unseren Alltag damit in Einklang zu bringen. Es braucht also keine Bibelspezialisten, aber Menschen, die aufeinander hören und gelten lassen, was an Betroffenheit und Erfahrung geäußert wird.

26. November 2018
28. Januar 2019 
25. Februar 2019

.
.
Vorbereitung auf die Erste Kommunion 2019

Pfarrgemeinschaft Lindau Insel
Alle Kinder der dritten Jahrgangsstufe, die den katholischen Religionsunterricht besuchen, sind zur Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung (Beichte) und das Sakrament der Eucharistie eingeladen.
.
.
Stacks Image 1309
Stacks Image 1311
Stacks Image 1313
Christliches Brauchtum

"Es muss feste Bräuche geben"
Das gilt auch für die Gemeinschaft der Kirche. Christliche Bräuche sind gelebter Glaube, der sich in wiederholbaren Formen und Handlungen ausdrückt. Gottes Wirken und die Antwort der Menschen gehen in ihnen eine sinnenhaft erfahrbare Einheit ein.
Münster "Unserer Lieben Frau"
Fischergasse 12, 88131 Lindau
 
Öffnungszeiten:
Montag, 10.00 - 12.00 Uhr
und Freitag 14.00 - 16.00 Uhr
 
Telefon: 08382/5850     Fax: 08382/21212
Email: pg.lindau-insel@bistum-augsburg.de
Pfarrkirche St. Josef
Münchhofstraße 4, 88131 Lindau
 
Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9.00 - 12.15 Uhr
Donnerstag 16.00 - 18.30 Uhr

Telefon: 08382/9647-0     Fax: 08382/96478
Email: pg.lindau-insel@bistum-augsburg.de
Pfarrkirche "St. Maria Königin des Friedens"
Zechwaldstraße 32, 88131 Lindau
 
Öffnungszeiten:
Freitag 10.00 – 12.00 Uhr
 
Telefon: 08382-97100     Fax: 08382-97110
Email: pg.lindau-insel@bistum-augsburg.de
.